Im Juni 1997 fand der erste Reinstädter Landmarkt mit 13 Marktpartnern statt. Regionale Produkte waren seinerzeit noch Mangelware, doch die besondere Atmosphäre des Ortes wurde den Besuchern sofort spürbar. Mittlerweile ist mit ca. 35 Marktpartnern pro Markt die Kapazitätsgrenze erreicht. Im Oktober 2019 erlebte der Markt seine 60. Auflage. Über mehr als zwei Jahrzehnte ist der Landmarkt zu einer Institution in der Region geworden, die alljährlich mehrere Tausend Gäste anzieht.

Markenzeichen des Reinstädter Landmarktes

  • ein Markt im Grünen inmitten eines Denkmalensembles
  • regionale Produkte, regionales Handwerk und Dienstleistungen
  • Kleinerzeuger, Familienbetriebe, Unternehmen aus der Region
  • gute Gespräche in entspannter Atmosphäre
  • ein Markt für Einheimische und Besucher
  • ein Sonntagsmarkt mit Kultur: Musik, Ausstellungen, Künstler
  • Porzellangeschirr für den Frischverzehr
  • Bastelangebote für Kinder

jährliche Termine der Reinstädter Landmärkte

  • letzter Sonntag im Mai
  • dritter Sonntag im Oktober

Barrierefreiheit

  • Das Marktgelände und der Zugang zum Marktgelände bestehen aus Wiese, feinem Schotter und Kopfsteinpflaster.
  • Hinter der Kemenate gibt es eine Steigung.
  • In weiten Teilen ist das Gelände mit dem Rollstuhl befahrbar. Eine Begleitperson ist von Vorteil.
  • Eine rollstuhlgerechte Toilette ist in der alten Schule vor dem Kemenatengelände vorhanden (gelbes Haus).
  • Die Kemenate selbst ist nur über Treppen erschlossen und daher nicht barrierefrei für Rollstuhlfahrerinnen und Rollatoren-Nutzerinnen erreichbar.
  • Bei Fragen zum Marktort Reinstädt, melden Sie sich gerne bei Caroline-Sophie Pilling (Marktmeisterin der Reinstädter Landmärkte): caroline.sophie.pilling@gmail.com oder unter der Rufnummer: 0174 / 68 27 384 (Anruf oder SMS).